Der Wirtschaftskreis GT


Schriftsteller

Gütersloherisch-Poster

Wandschmuck und Vokabeltrainer in einem - das ist das neue Gütersloherisch-Poster. Mehr als 80 der schönsten regional- und ortstypischen mehr...

Wandschmuck und Vokabeltrainer in einem - das ist das neue Gütersloherisch-Poster. Mehr als 80 der schönsten regional- und ortstypischen Begriffe sind darauf zu einer bunten Vokabel-Wolke zusammengestellt: von Pömpel über Össelkopp bis Flötepiepen, von Kattenbuer über Elli-Hop bis natürlich Gütsel.
Das farbenfrohe DIN A1-Plakat, auf hochwertigem 250-Gramm-Papier gedruckt, eignet sich durchaus als exklusives Geschenk, beträgt die Auflage doch nur 100 Exemplare!
Ob der Beschenkte ein Neubürger oder ein alteingesessener Gütersloher ist, spielt dabei keine Rolle. Schon bei den Gütersloherisch-Wörterbüchern zeigte sich, dass viele Leser alteingesessene Sunderaner, Avenwedder und Isselhorster sind, die eigentlich keine Weiterbildung in Sachen Wortschatz mehr nötig haben dürften. Es macht offensichtlich einfach Spaß, sich mit dem eigenen Regiolekt (so der Fachbegriff der Sprachwissenschaftler für den „OWL-Slang") zu beschäftigen.
Zu bestellen unter http://www.guetersloherisch.de/Das-Poster-Node_17677.html

  • Nachricht senden

  • Thema

  • Nachricht

Pölter, Plörre & Pinöckel

Zugezogene Neubürger erleben oft, dass sie sich im Kreis Gütersloh nicht verständlich machen können. Sie verlangen im Kaufhaus mehr...

Zugezogene Neubürger erleben oft, dass sie sich im Kreis Gütersloh nicht verständlich machen können. Sie verlangen im Kaufhaus einen Pyjama und bekommen zur Antwort „Sowas hamwa nich", obwohl palettenweise Schlafanzüge in den Regalen liegen.
Hunderte Menschen zwischen Teute, Senne, Hermannsweg und Ems müssen deshalb nachts frieren - nur weil ihnen einfachste ostwestfälische Vokabeln wie „Pölter" unbekannt sind.

Vokabeltrainer Ostwestfälisch

Zwei Bücher versprechen Hilfe. Sie beschreiben weitgehend klar und halbwegs verständlich die 100 gebräuchlichsten lokaltypischen Ausdrücke Südwestostwestfalens.
Der zweibändige Sprachführer „Pölter, Plörre und Pinöckel" versetzt jeden Neubürger in die Lage, sich innerhalb kürzester Zeit mit allen Kleinegrautenkamps und Großewullenkötters zwischen Verl und Versmold, Brock- und Steinhagen, Herze- und Stukenbrock unterhalten zu können.
Leseprobe unter www.guetersloherisch.de

  • Nachricht senden

  • Thema

  • Nachricht